Olivenöl

Es wurde historisch als Feuchtigkeitsspender und zur Reparatur der Haut verwendet, daher darf es in der Naturkosmetik nicht fehlen.

Olivenöl wurde in der Vergangenheit als Balsam verwendet, zum Muskelaufbau und zum Auffrischen der Haut. Olivenöl wurde erst kürzlich ein wesentlicher Bestandteil in der Naturkosmetik. Wegen seinem hohen Gehalt an Polyphenolen, verringert es den sogenanntem oxidativen Stress, der unter anderen für die Hautalterung verantwortlich ist. Der hohe Gehalt an Ölsäure macht es unerlässlich für die Gesundheit, da es hilft, das Gewicht auszugleichen und Herz-oder Lebererkrankungen vorzubeugen. Wir haben daher beschlossen es als unumgänglichen Komponenten in unserer Naturkosmetik zu verwenden.

Olivenöl hilft beim Transport und der Absorption fettlöslicher Vitamine, derer, die sich mit Fetten und Ölen auflösen, wie beispielsweise Vitamin A, D, E und K. Darüber hinaus begünstigt es die Aufnahme von Mineralien, wie Kalzium, Phosphor, Magnesium und Zink, um das Haar zu stärken und Haarbruch zu verhindern. Weiterhin trägt es zur Verbesserung der Hautfarbe und Hautglätte bei.