Ohne Mineralöle

Mineralöle werden sehr häufig in der Kosmetik verwendet. Sie werden als Basis von Feuchtigkeitscremes eingesetzt, dies sowohl in billigen als auch in teuren Produkten. Sie werden massenweise verwendet, weil es ein sehr kostengünstiger Rohstoff ist.

Abgesehen davon, dass sie billig sind, bringen Mineralöle den Vorteil mit sich, dass Sie eine hohe Reinheit aufweisen, die Bakterienwachstum verhindert und der Creme eine feine und seidige Textur verleihen.

Viele Schäden werden auf diese Öle zurückgeführt. Hauptsächlich verstopfen sie die Poren, wodurch ein Hindernis aufgebaut wird, das die Transpiration von Wasser durch die Haut verhindert. Einige Studien behaupten, dass Mineralöl die Haut lichtempfindlicher macht, und bei Anwendung über einen langen Zeitraum hinweg, die Haut die Fähigkeit verlieren kann, seine eigenen natürlichen Öle herzustellen, die die Hydrolipidschicht formen, welche essentiell für die Gesundheit der Haut ist. Außerdem blockieren sie die Zellatmung, entziehen der Haut Feuchtigkeit, pressen diese an die Hautoberfläche und geben ihr ein hidratisiertes Aussehen. Sobald das Produkt aber nicht mehr benutzt wird, ist die Haut trockener als vorher und braucht dieselbe Substanz immer und immer wieder.

Diese Öle sind in den meisten Lippenbalsamen in der Form von Petroleum enthalten und obwohl sie offenbar nicht schädlich sind, sind sie die Ursache für offene und spröde Lippen.

Mineralöle sind direkte Nebenerzeugnisse von Erdöl. In den kosmetischen Formeln können sie mit den folgenden Namen aufgelistet sein:

  • Mineralöl

  • Paraffinum

  • Paraffinum Liquidum

  • Petrolatum

Die Naturkosmetikindustrie verzichtet auf diese Öle zu Gunsten von natürlichen Ölen und mittels Stoffen die Feuchtigkeit spenden, weil sie für die Anwendung sicher sind und die Haut verbessern.

Mussa Canaria verzichtet vollständig auf die Verwendung von Mineralölen, weil wir Ihnen Naturkosmetik anbieten wollen. Beachten Sie, dass unsere Haut 60% der Cremes und Lotionen die wir anwenden auch absorbiert. Diese Substanzen werden dann von Ihrem Körper aufgenommen. Die Haut kann langfristig auf diese toxische Substanzen in der Form von verschiedenen Krankheiten reagieren, wie z.B. Krebs, Entzündungen, Psoriasis und Geschwüre, etc.

Deshalb umfassen unsere Formeln natürliche Feuchtigkeitsspender wie Sheabutter, Jojobaöl, Glycerin, Bienenwachs, Kakaobutter oder Olivenöl.